Sonne pur in Garda und Bardolino

Da unser Übernachtungsplatz in Lazise relativ nah an der Haupstraße liegt, hätten wir nicht erwartet, dass es so ruhig ist. Der Verkehr ist nachts so gut wie nicht hörbar. Nur die Kirchenglocken schaffen es uns um 7:30 Uhr zu wecken.

Erst mal Kaffee trinken und dann fahren wir ein Stückchen weiter nach Bardolino.

Genauer gesagt, zwischen Bardolino und Garda, denn dort liegt der Stellplatz "Serenella".

Wir lassen die Fahrräder "noch" auf dem Heckträger und wandern nach Garda.

In Garda werben deutsche Firmen mit ihren Fahrrädern und bieten ausgiebige Probefahrten an. Vom E-Bike zum Sportgerät - alles da!

Im Hafen liegen die bunten Boote der Freizeitfischer...

.... und die schönen Gassen laden zum Bummeln ein.

Zurück am Stellplatz schnallen wir die Fahrräder vom Heckträger und radeln zur anderen Seite - nach Bardolino.

Freizeitkapitäne gibt es hier auch!

An der Spitze einer Landzunge befindet sich ein originelles Restaurant.....

.... wo wir uns in der Sonne einen Bardolino Rosso gönnen. Verschiedene Leckereien gibt es als Beigabe.

Am Womo angekommen holen wir die Campingstühle raus und setzen uns ans Gardaseeufer bis die Sonne untergeht.

Stellplatz Info:

Serenella Wohnmobilstellplatz, Gebühr jetzt 12 € im Sommer bis 15 €

Ver- und Entsorgung inkl., kein Strom

Lage: Abschüssiges Gelände unmittelbar am Seeufer, hohe Ausgleichskeile sind notwendig.


Größere Kartenansicht

Lazise - Bardolino 5,3 KM