Winterliche Anreise

Ich habe noch um 10 Uhr einen wichtigen Termin und bin gegen 11 Uhr wieder zu Hause. Edi hat alles perfekt vorbereitet und so muss ich quasi nur noch das Lenkrad tauschen. Los geht's

Zunächst klappt alles prima. Die Strassen sind frei. Ein wenig Schneegriesel, aber das stört nicht sonderlich.

Auf der Siegerlandlinie (A45) wird der Schneefall immer heftiger und schließlich wird die Fahrbahn weiß....

.... und die Fahrspur ist eisig. Stellenweise geht es runter auf 40 km/h und das Womo sieht aus wie "Sau". Gut, dass ich mir gestern nur eisige Finger vom Frontscheibe reinigen geholt habe.

Alles andere wäre nicht nur ziemlich kalt, sondern auch ziemlich überflüssig gewesen!

Wir fahren zunächst bis Wezlar, denn da kennen wir vom Sommer einen schönen Stellplatz an der Lahninsel. Da das Wetter nicht zu Altstadtbesuchen einlädt und es noch recht früh am Nachmittag ist, beschließen wir 150 KM weiter zu fahren. In Wertheim gibt es nicht nur beim ExpoCamp, dem wohl größten Wohnwagen und Wohnmobilhändler Deutschlands, einen perfekten kostenfreien Stellplatz, sondern auch das riesige Outletcenter "Wertheim Village".

Passende Kreditkarten und genügend Kontendeckung und man(n) hat ein Problem...

... mit dem Platz im Auto, oder Womo!

Wir schauen nur, denn wir haben überhaupt keinen Platz für irgendwelche "Klamotten";-)

Stellplatz Info:

Wertheim am Main, Almosenberg / Hymer Strasse, Gebühr: keine

Entsorgung kostenlos, Wasser 1 € 100 Ltr., Strom 1 € für 3 Stunden


Größere Kartenansicht

Ibbenbüren - Wertheim 405 KM