Ankunft in der Toskana

Um 10:30 Uhr geht es nach einem Kaffee weiter. Um zur Toskana zu gelangen, müssen wir die Appenin überqueren. Vorher geht es durch die Reggio Emilia über Parma, dann Richtung La Spezia. Am Südrand der Appenin sehen wir das grüne Schild "Toscana" und die Abfahrt der Autostrada A15 "Pontremoli" Hier kennen wir einen kostenfreien und sehr ruhigen Stellplatz an der "Via del Seminario".

Ein kleiner, aber schöner Ort! Wir wandern durch die teils engen Gassen und wir wissen jetzt, warum die "Ape", ein typisches italienisches Dreirad hier so beliebt ist.

Abends beobachten wir, dass sich viele Einheimische aus der, neben dem Stellplatz liegenden, Pizzeria eine gleichnamige holen. Es ist ein unscheinbarer Imbiss mit wenigen Sitzplätzen und einem Holzofen. Ein gutes Zeichen! Der Womo Herd bleibt kalt!

Ich gehe gegen 19:00 Uhr genau dahin und bestelle "Due Pizze con Funghi e Prosciuto con molto Alio" (zwei Pizza mit Pilzen, Schinken und viel Knoblauch) aus dem Holzofen. Der Koch fragt mich, für wie viele Personen ich die bestelle. Als ich ihm erkläre, dass wir zu zweit sind, meint er, ich solle es doch erst mal mit einer Pizza versuchen. Das ist eine sehr gute Idee!

Eine Radkappe vom Ducati Maxi, immerhin 16" Zoll, ist kleiner und wir schaffen die leckere Pizza (5 Sterne von uns!) nur mit einem anschließenden Grappa;-)).