Ein Pflichtstopp - Lucca

Nach einer sehr ruhigen Nacht, es ist immer sehr gemütlich, wenn der Regen auf das Dach prasselt (das kennt jeder Camper), geht es weiter.

 

 

Vorher lassen wir das, was wir nicht unbedingt mitnehmen möchten, in der vorhandenen Entsorgungsstation zurück.

 

Das gehört halt auch dazu!

 

Wir fahren geschätzte 150 Kurven runter an den Hafen von La Spezia und anschließend über die Autobahn bis nach Lucca, wo wir gegen 12:00 Uhr ankommen.

 

Auf dem Weg dorthin, hört es auch auf zu regnen.

Auf dem offiziellen Stellplatz in der "Via Gaetano Luporini" können wir in Lucca für 10,00 € incl. V+E parken und natürlich auch übernachten.

Wir stellen erst einmal die Fahruntüchtigkeit her und köpfen eine Flasche Sekt!

.... waren es doch zwei? Schleichwerbung...Nein Danke! Das "K" vorm ..upferberg fehlt. Puh....das gibt jetzt dann doch keiner Ärger!

Danach gehen wir in die wirklich schöne Altstadt von Lucca. (Fußweg vom Stellplatz ca. 10 Min.) Hier gibt es viele schöne Gassen und "Piazza's". Man sollte vielleicht nur nicht auf die Idee kommen, in einer der schicken Altstadtcafe's etwas zu essen und zu trinken. Wir hatten die Idee.....und mussten es mit der Geldbörse bezahlen. Wenn es dann wenigstens gut gewesen wäre .. ......war es aber nicht. Eine Tiefkühlpizzabaguette aus dem Womo Backofen wäre besser gewesen! Abhaken unter "Erfahrung sammeln"!

Magnolienbäume mit ersten Blüten.

Berühmte Persönlichkeiten unter sich ;-)

Es gibt viele Kaffeebars, wo man im Stehen an der Bar für einen "kleinen Euro" einen Cappuccino oder Cafe Coretto (Espresso mit Grappa) trinken kann. Nach vier Cafe Coretto kann man die Batterie für den den Herzschrittmacher getrost vergessen ;-)

 

Zurück am Stellplatz, holen wir uns Pizzen aus einer naheliegenden Pizzeria. Sie wird hier traditionell im Holzofen gebacken und ist sehr lecker!!