Ein Ausflug zur Halbinsel "Punta San Viglio"

Am Wochenende ist halb Itallien am Gardasee, nein, nicht halb Italien! Aber hier tanzt angesichts des schönen Wetters wirklich der Bär! Auf der Uferpromenade kann man ab mittags kein Fahrrad mehr fahren.

 

Nicht schlimm, so können wir herrlich relaxen, indem wir unsere Stühle ein paar Meter zum Strand tragen und es uns in der Sonne gut gehen lassen.

 

Auf dem Wohnmobilstellplatz zählten wir am Sonntagvormittag noch 55 Mobile! Jetzt stehen wir "nur" noch mit 10 Fahrzeugen hier.

 

Heute, am Montag, macht eine Radtour wieder richtig Spaß; Die Sonne lacht und das Thermometer übersteigt, wie angekündigt, die 20° Grad Marke.

 

Wir radeln gegen mittag Richtung Garda und noch ein Stückchen weiter. Hier soll es laut Womo-Nachbarn und Reiseführer ein herrliches Fleckchen Erde geben:

Die Halbinsel "Punta San Viglio"!

 

Hinter Garda geht es auf der Uferpromenade noch ganz gut mit dem Rad. Dann wechselt der Belag von Pflaster auf Schotter. Wir schaffen noch weitere zwei Kilometer mit unseren Bikes, aber dann ist Schluß!

 

Jetzt geht es die letzten 1-2 KM "per Pedes" weiter.

Auf dem Weg sehen wir immer wieder tolle Anwesen!

Auf der Spitze der Halbinsel befindet sich ein schlossähnliches Bauwerk, welches heute ein Restaurant beherbergt. Angeblich zählten einst Marlene Dietrich und Cary Grand zu den Gästen.

Heute ist es leider geschlossen.

Wir spazieren die schöne Gasse hinauf und entdecken ein altes Gebäude mit einer Madonnafigur und Zitronenbäumen....

...und ein herrschaftliches Anwesen hinter Gittern.

Ein "uralter" Olivenbaum.

Zurück am Stellplatz holen wir unsere Stühle raus und setzen und an den Strand.

Panoramaaufnahme mit 5 Fotos, erstellt mit dem iPhone.