Ein Besuch in Garda und eine ungeplante "anstrengende" Fahrradtour

Wir gehen den Tag heute ganz gemütlich an! Erst mal frühstücken, ver- und entsorgen und dann fahren wir mit dem Womo nach Bardolino zum einkaufen. Die Nachbarn geben uns kleine Einkaufswünsche mit. Nichts aufwendiges, aber für den Einkauf zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu schwer.

Gegen Mittag sind wir am Platz zurück.

Wir fahren mt den Rädern nach Garda und flanieren durch den schönen Ort.

Wir gönnen uns ein "Gelati" und haben eine Idee; Wir können doch den "Rocca", den Hausberg von Garda, mit dem Fahrrad umrunden.

Naja, so gut ist die Idee nicht! Es geht zunächst gemäßigt bergauf. Zunächst, denn irgendwie ist das Tal auch mal zu Ende! Es wird immer steiler.

Oben auf den Hügel sehen wir tolle Villen. Das schaffen wir!!


Auf halber Höhe haben wir einen schönen Blick auf Garda; Leider etwas dunstig!

Es geht  teilweise durch Waldwege mit dicken Steinen. Wir haben keine Mountainbikes, aber irgendwie klappt es und wir erreichen wieder befestigte Wege.

Etliche Kilometer später haben wir die Straße nach Bardolino gefunden! Wir wollen unsere Bremsen nicht zu sehr strapazieren und stoppen immer mal wieder, auch um die Aussicht zu genießen.  Gegen 16:00 Uhr sind wir zurück am Platz.

Am Stellplatz angekommen, hat unser "Nachbar" eine gut Idee: Er hat noch ein Fäßchen Bier dabei und möchte es nicht wieder über die Alpen transportieren.

Dafür gibt es nur eine Lösung! "Salute"