Weiter nordwärts bis nach Dieppe

Heute haben wir eine größere Strecke vor uns! Ganze 34 KM müssen wir abspulen ;-), aber das ist unsere Art von Urlaub; Kleine Etappen und öfter mal was Neues!

Wir erreichen noch am späten Vormittag das älteste Seebad Frankreichs - Dieppe.

Immer Richtung "Centre Ville" und dann in den Hafen und schon rollen wir auf den örtlichen Wohnmobilstellplatz. Wir wollen schon ein Tickit ziehen, als wir gegenüber des Hafenbeckens weitere Wohnmobile entdecken. Es sieht fast so aus, als ob die direkt an der Strandpromenade stehen!?

Also rollen wir wieder von den Ausgleichskeilen und untersuchen die Lage!

Tatsächlich; Direkt an der Strandpromenade befindet sich ein weiterer offizieller Stellplatz. Die Gebühren sind identisch (7,00 €/24 Std.), nur eine Ver- und Entsorgungsstation fehlt. Die am Hafen vorhandene Anlage darf und soll man aber mitbenutzen und so ist das hier eindeutig die bessere Wahl!

Wir untersuchen zuerst den Strand ...

... und vorbei am Jachthafen ...

... geht es in die wirklich schöne Stadt.

Wenn man ins Zentrum geht, sieht man zwangsläufig die schöne Kirche "St-Jacques", die wir dann auch von innen besichtigen.

Hier hat jeder den nötigen Platz zum Nachbarn. Die Idee, Stühle aneinander zu "verlatten" finden wir ungewöhnlich, aber gut ;-).

Von fast jedem Blickwinkel hat man die Kreidefelsen im Blick.

Gegen Abend genießen wir die Aussicht aus dem Womo ....

... genehmigen uns eine Flasche mit rotem Traubensaft ...

... und beobachten einen schönen Sonnenuntergang.

Gute Nacht, Sue Ellen.......guten Nacht, John Boy;-0 .... hrrrg


Größere Kartenansicht

Saint-Vallery-en-Caux nach Dieppe 34 KM