Vom Atlantik zum Mittelmeer - La Palmyre bis Frontignan

Heute morgen nieselt es leicht als wir wach werden. Leider sieht die Vorhersage für die nächsten Tage nicht gut aus und so beraten wir beim Kaffee, dass wir immer schon zur Ardeche wollten. Warum nicht jetzt?

Die Wettervorhersage ist für Südfrankreich sehr gut und da wir schon so weit südlich sind, bietet sich diese Tour einfach an.

Zunächst sieht es wettertechnisch so aus....

.... unterwegs wird es immer besser ....

.... und als wir das Mittelmeer sehen, ist es richtig heiß und sonnig.

Die Fahrt geht über Bordeaux und Touluose bis nach Narbonne, wo wir uns kurzfristig zu einem Abstecher nach Norbonne Plage und Gruissan entschließen. Wir kennen die Orte von den letzten Winterreisen nach Spanien und möchten mal sehen, wie es dort im Sommer aussieht.

Schick sieht es aus, die Strände sind gut besucht, es ist sommerlich warm und die Wohnmobilstellplätze sind rappelvoll. Wir haben keine Chanche auf einen Platz, aber das war uns natürlich klar. Wir fahren ein Stück weiter nördlich über den Damm bis Sete, aber auch hier ist alles besetzt.

Es ist schon dunkel als wir Frontignan erreichen und am Ufer eines Kanals etliche Wohnmobile sehen. Wir stellen uns dazu und gönnen uns einen gemütlichen Fernsehabend, denn der Tag war lang genug!


Größere Kartenansicht

La Palmyre - Narbonne Plage - Gruissan - Frontignan 637 KM