Durch das Ardechetal bis nach Vallon Pont D'Arc

Heute wollen wir das Ardechetal weiter flussaufwärts erkunden. Wir haben gestern abend den Platz bereits bezahlt, so dass wir nur noch kurz Ver- und Entsorgen und dann kann es losgehen.

Bereits ein paar Kilometer hinter St-Martin-d'Ardeche beginnt die eigentliche Traumtour. Die Felswände werden höher und die Aussichten ähneln sich immer mehr den Bilder, die man aus den Kalendern kennt.

Bereits  nach 10 Minuten und einigen Serpentinen später bietet sich der erste wirklich grandiose Blick auf die Ardeche-Schlucht.

Zahlreiche Aussichtspunkte, man nennt sie "Belvéder", bieten beeindruckende Aussichten auf die faszinierende Landschaft.

Man könnte wirklich denken, man wäre am amerikanischen Grand Canyon!

Am bekannstesten sind der Belvédere Maladrerie und der Balcon de Templiers.

Kurz vor dem Ende unserer heutigen Etappe erreichen wir die Pont d'Arc. Ein mächtiges Felsentor, welches mit seinen über 60 Metern Spannweite und 45 Metern Höhe die Ardeche überspannt.

Wir können hier leider wegen des Andrangs nicht mit dem Womo parken und so bleibt nur Zeit für ein Fotos während der Fahrt. Hier werden wir morgen mit den Rädern noch einmal herfahren.

Wenige Kilometer weiter erreichen wir Vallon-Pont-d'Arc. Der touristische Ort ist das Ziel unserer heutigen Tour. Wir füllen unsere Vorräte bei einem Lidl auf und finden ein Stückchen weiter den Campingplatz "Bon Homme". Er liegt unmittelbar am Ardescheufer und es gibt noch freie Plätze in der ersten Reihe.

Zum Vergrößern bitte anklicken!

Stellplatz-Info:

Camping Bon Homme, Gebühren 13,00 € zzgl. 0,60 €/Pers. Taxe

V+E inkl., Strom 4,00 €


Größere Kartenansicht

St-Martin-D'Ardeche nach Vallon Pont d'Arc 42 KM