Quer durch das Ardechegebiet bis nach Tournon sur Rhone

Schön wars auf dem Campingplatz am Ardecheufer. So ruhig haben wir noch nie gestanden und die Landschaft ist hier atemberaubend schön.

Jetzt wollen wir aber weiter. Wir müssen, denn der Urlaub ist in 6 Tagen zu Ende und wir wollen stressfrei gen Norden fahren.

Unsere Fahrt geht noch ein Stück am Ardecheufer vorbei, dann wird es enger und die Landschaft wird richtig gebirgig.

Auf dem weiteren Weg müssen wir einen Pass, den Col d'Mézilhac, überqueren. Er geht auf 1600 Meter hoch und es wird ziemlich eng und kurvenreich.

Nachdem wir im Tal angekommen sind, geht es auch schon wieder zum nächsten Pass hoch. Der ist jedoch nicht so hoch, aber auch sehr kurvig.

Als wir im Rhonetal ankommen und unser Ziel erreichen, haben wir für die 135 KM über 4 Stunden benötigt. Lust auf Kurven haben wir für heute keine mehr, obwohl die Tour durch die Berge sehr schön war.

Auf dem Stellplatz sind trotz der frühen Zeit (14:30 Uhr) nur noch zwei Plätze frei. Da haben wir Glück gahabt, denn bereits eine halbe Stunde später müssen enttäuschte Wohnmobilbesatzungen weiter fahren.

Wir besichtigen den historischen Ortskern von Tournon-S.R. und überqueren die Fußgängerbrücke über die Rhone um den gegenüberliegenden Ort "Tain-L'Hermitage" zu besichtigen.

Stellplatz-Info:

Stellplatz für 10 Mobile nahe dem Ortszentrum von Thournon-sur-Rhone

Gebühren 5,00 €, V+E incl., kein Strom


Größere Kartenansicht

Vallon-Pont-D'Arc bis nach Tournon-sur-Rhone 135 KM