05.01.2014 Ein sonniger Tag in Roses und der Umzug der heiligen drei Könige

Die Nacht war sehr stürmisch und wir haben vorsichtshalber die Sat-Schüssel runter gefahren.

Morgens ist es windstill, die Sonne scheint vom Himmel und wir gehen zum Markt, der im Sommer viel größer sein muss.

Hier findet man Hosen für 4,00 € und ....

.... Schuhe ab 5,00 €; Wenn man auf den Wühltischen ein passendes Paar findet ;-)))

Am Strand ist es ruhig und wir sehen sehr gepflegte Strandabschnitte.

Gegen 19:00 Uhr ist hier ein Drei Königsumzug und dementsprechend ist richtig viel los in der Stadt.

Die Palmen im Abendrot shen richtig gut aus.

04.01.2014 Roses - Radtour, exklusive Villen und Strandpromenade

Heute vormittag ist es bewölkt, aber nicht lange. Wir schwingen uns auf die Fahrräder und fahren zunächst in den Hafen von Roses. Die Schere zwischen arm und reich ist in Spanien ziemlich groß, denn hier liegen Yachten die man für eine Millionen Euro nicht kaufen kann.

Wir fahren Richtung Empuriabrava und sehen unglaubliche Villen und die haben natürlich einen eigenen ....

.... Liegeplatz für das "kleine" Boot direkt an der Terrasse.

Wäre ja auch echt blöd, wenn man den Ferrari aus der Tiefgarage holen müsste, um zum Boot zu kommen. ;-))

Kurzstrecken und ständige Kaltstarts sind für den Motor auch nicht so gesund!

03.01.2014 Auf zur Costa Brava - Roses - Camping Joncar Mar

Die Bahnlinie am Stellplatz störte uns nicht. Erst als die Schnellzüge ab 08:00 Uhr vorbeirauschten wurden wir wach.

Kein Problem, wir wollen heute sowieso zeitig weiter fahren um bereits mittags am Campingplatz in Roses anzukommen und so fahren wir zur gepflegten V+E und sind schon um 09:00 Uhr unterwegs.

Wir entscheiden uns in Barcelona für die Stadtautobahn und es ist ziemlich wuselig, aber wir kommen problemlos durch. Es dauert allerdings deutlich länger, denn die mittlere Geschwindigkeit wird 60 km/h nicht übersteigen. Beim nächsten Mal werden wir Barcelona wieder weiträumig auf der Autobahn umrunden.

Als wir gegen mittag am Campingplatz ankommen, suchen wir uns einen sonnigen Platz und holen die Stühle raus. Es ist windstill und sehr sonnig, wie am Neujahrstag in Peniscola.

Nachmittags gehen wir zur nur 100 Meter entfernten Strandpromenade und genießen das tolle Wetter und den schönen Strand.

Stellplatzinfo:

Camping Joncar Mar, C/Bernat Metge 9-10, 17480 Roses

Gebühren 15,00 € inkl. V+E, Strom, saubere Sanitärgebäude

WLAN gegen Gebühren.

Der schöne Strand und die Promenade sind nur 100 Meter entfernt und

das Zentrum von Roses ist in 15 Min. zu Fuß zu erreichen.


Größere Kartenansicht

Bellvei del Penedes - Roses 221 KM

02.01.2014 Ein Stück nordwärts bis nach Bellvei del Penedes

Heute werden wir doch tatsächlich von Regentropfen geweckt und der Himmel ist grau. Nicht lange, wie wir später erfahren, aber das ist für uns das Startsignal weiter zu fahren.

Wir füllen unsere Vorräte beim nahen Mercadona Supermarkt und sehen gegen 11:00 Uhr das Ortsausgangsschild von Peniscola.

Schön war's auf dem Stellplatz LaVolta. Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt und haben sehr nette Leute kennengelernt.

Unterwegs sehen wir diesen schönen Kreisel.

In der Stellplatz App von ProMobil finden wir einen Platz den wir uns anschauen und wir bleiben, da wir uns kurz vor Barcelona befinden.

Das Wetter wird bereits kurz nach unserem Aufbruch besser. Regen gibt es keinen mehr. Es waren nur ein paar Tropfen in der Nacht und beim Aufstehen.

Wir untersuchen noch die nähere Umgebung und gehen durch Wein- und Gemüsefelder.

Stellplatzinfo:

Area Bellvei, Caminos les Planes, 43719 Bellvei del Penedes

Gebühren: 8,00 € inkl. V+E, kein Strom, Wifi 1,00 €

30 Stellplätze hinter einem Firmengelände zwischen Wein- und Gemüsefeldern

Bahnlinie ca.200 mtr., hörbar, aber nicht störend!

Picknickgarnituren, WC, sehr gepflegter Eindruck, Ort in 1 KM Entfernung

Netter Betreiber, sehr bemüht! Stromsäulen in Planung!


Größere Kartenansicht

Peniscola - Bellvei del Penedes 179 KM

01.01.2014 Der Start ins neue Jahr - La Volta, Peniscola

Pünktlich um Mitternacht stoßen wir vor unserem Wohnmobil mit einigen Nachbarn auf das neue Jahr an. Aus der Campingplatzbar ertönt eine Liveband; Da schauen wir auch noch kurz rein, denn ab 23:00 Uhr kann hier jeder mitfeiern. Vorher konnte man sich anmelden und die Feier war eine geschlossene Gesellschaft.

Unsere direkten Womo Nachbarn sind auch da und so werden aus dem kurzen Vorbeischauen doch noch zwei Stunden.

Heute ist es windstill und fast wolkenlos, so dass wir unsere Stühle rausholen und die Sonne genießen. Einige Nachbarn setzen sich dazu und wir genießen zusammen einen "Vino Tinto"....

.... bis ein belgischer Wohnmobilfahrer sein Keyboard aus den unendlichen Weiten seiner Concorde Garage herausholt.

Unsere Womonachbarn haben diese spontane Aktion angeleiert und so dauert es nicht lange .....

.... bis fast der gesamte Platz hier versammelt ist.

Die Campingplatzbetreiber spendieren noch Getränke und Süßes, so dass sich die ganze Aktion schnell zu einer feucht-fröhlichen Geschichte entwickelt.