18.12.2013 Nächster schöner Stopp im Baskenland - Bermeo

Am Stellplatz in Lekeitio haben wir sehr ruhig geschlafen. Die Polizei fuhr ständig Streife und auf einen der vielen Piknicktischen konnten wir gestern abend unsere Gaskochplatte aktivieren. Heute morgen werden wir wieder von einem stahlblauen Himmel geweckt; Ob das so bleibt?

Wir fahren zur V+E und anschließend auf der schönen Küstenstraße weiter westwärts.

Die Straßen sind wieder sehr kurvig, aber nicht so extrem wie gestern.

Die Ausblicke sind toll und man könnte fast meinen, man würde durch das Allgäu fahren, wenn die Küste nicht immer wieder in den Blick kommen würden.

Wir machen unterwegs noch ein Stop um unsere Vorräte aufzufüllen ...

.... und parken bereits um 11:30 Uhr auf dem Wohnmobilparkplatz in Bermeo ein, wo wir erst mal in Ruhe frühstücken und anschließend die Stadt und den Hafen besuchen.

Bermeo ist eine Stadt mit gut 17.000 Einwohnern im Baskenland. Die Stadt liegt direkt am atlantischen Ozean in der Provinz Bizkaia und verfügt über einen großen Fischereihafen.

Internet:

In Spanien hatten wir bis jetzt Wifi an den Camping- oder Stellplätzen. Heute suchen wir eine andere Alternative und finden sie auch: Wir können uns hier in einem Vodafon Shop eine spanische Simkarte zum Surfen besorgen. Die Karte gibt es kostenfrei und man kann beliebig Guthaben aufladen und hat für 4,00 € pro Tag 1 GB an Datenvolumen, was wirklich sehr größzügig ist.

In Frankreich haben wir eine Karte von Orange benutzt. Die bietet für 20,00 € und vier Wochen Gültigkeit bis zu 2 GB Internet-Volumen.

Stellplatzinfo:

Camion de Matxitxako, 48370 Bermeo

Gebühren: keine, V+E gratis, kein Strom

Asphaltierter Untergrund auf einem Parlplatz neben den Sortanlagen und dem Friedhof in der Oberstadt.

Zum schönen alten Zentrum und zum Hafen sind es ca. 1 KM


Größere Kartenansicht

Lekeitio - Bermeo 35 KM

17.12.2013 Weiter westwärts bis nach Lekeitio

Nach einer stürmischen Nacht, die Sat-Schüssel haben wir vorsichtshalber runtergefahren, fahren wir gegen 10:00 Uhr zur V+E und danach auf der schönen Küstenstraße weiter westwärts.

Die Entscheidung, ob wir zum Mittelmeer fahren oder doch weiter westlich, können spätestens in Bilbao treffen.

Wenn das Wetter so bleibt, bzw. nicht richtig schlecht wird, bleiben wir hier! Die Landschaft ist grandios und die Stellplätze sind nicht überlaufen.

Im Gegenteil: Meistens stehen wir mit ein, zwei weiteren Wohnmobilen hier.

 

In Calpe würden wir viele Freunde und Bekannte aus den letzten zwei Jahren treffen, aber die Stellplatzsituation ist ziemlich katastrophal. Ohne lange Vorreservierung hat man wenig Chancen, bzw. kann nur auf einen Dreitagesplatz stehen. Danach muss man weg!

Da wir also jetzt schon wissen, dass wir dort nicht für eine Woche stehen können, ist dies keine gute Alternative!

Es ist sehr kurvig und man kann hier keinen Geschwindigkeitsrekord einfahren, aber man hat immer wieder tolle Ausblicke auf Buchten und Strände.

Wir schauen uns den Stellplatz in Zumaia, der zwar in einem Gewerbegebiet, aber auch schön an einem Fluss gelegen ist. Hier könnten wir bleiben, denn der Ort sieht toll aus. Es ist uns um 11:00 Uhr zu früh zum bleiben und wir wollen ja auch noch weiter westwärts.

Nach geschätzen 1000 Kurven und 50 Buchten kommen wir auf dem schön angelegten Stellplatz in Lekeitio an. Hier gibt es alles was das Camperherz begehrt; Kostenfreie und parzellierte Stellplätze, eine saubere V+E und jede Menge Picknikgarnituren laden zum Verweilen ein.

Als wir nach dem verpäteten Frühstück in die nahe Stadt aufbrechen, finden wir schöne Gassen in der Altstadt und viele Boote im Hafen vor. Die Fischerstadt hat tolle Sandbuchten und viele Felsen an der sich das Meer mit unglauchlicher Wucht austobt.

Wir sehen schöne Sitzecken mit tollem Panorama....

.... und haarsträubende Verkabelungen, an denen sich kein deutscher Elektriker ran trauen würde.

Beim nächsten Regen ist der "Supergau" vorprogrammiert ;-)))).

Stellplatzinfo:

In Lekeitio ausgeschildert. P1 am südlichen Ortsrand.

Gebühren: keine, Entsorgung frei, Wasser mit Jeton (Kosten?), Mülleimer, kein Strom

Fußweg zur Innenstadt und zum Hafen 15 Min., Supermarkt 10 Min.

Picknikgarnituren, beleuchtet


Größere Kartenansicht

Zarautz - Lekeitio 49 KM

16.12.2013 Ein weiterer Tag am Campingplatz in Zarautz

Gestern abend haben wir noch dieses Foto aufgenommen ....

... heute sah es um 09:00 Uhr so aus! Sonne pur!

Nach dem wir gefrühstückt haben, wandern wir über einen gut angelegten, aber sehr steilen Weg mit Treppen in ca. 30 Minuten zum Ort. Ob wir da auch wieder hoch gehen?

Die riesige Strandpromenade lädt zum Wandern ein und der Ort ist sehr sehenswert. Wir gehen in Richtung der Altstadt, kaufen frischen Salat, genießen einen Vino Tinto in einer der zahlreichen Tapas Bars und fahren anschließend mit einem Taxi wieder zum Campingplatz hoch.

Dort holen wir die Stühle raus und genießen die Sonne.

Morgen werden wir entscheiden, ob wir die ca. 800 Km nach Galicien oder vielleicht doch die ca. 700 KM zum Mittelmeer fahren.

15.12.2013 Ein Traumplatz im Baskenland

Gegen 11:00 Uhr, nachdem wir die V+E besucht und an der Rezeption unsere Stellplatzgebühr entrichtet haben, fahren wir wieder nach San Sebastian runter. Heute ist wenig Verkehr, da es Sonntag ist. Kurze Zeit später fahren wir auf die "kostenpflichtige" Autobahn.

Es ist in diesem Urlaub das erste Mal das wir Autobahngebühren bezahlen, denn wir sind quer durch Frankreich über gut ausgebaute Nationalstraßen und kostenfreien Autobahnen hierher gefahren. (ca. 80,00 € gespart!)

Auf der Autobahn bestätigt sich meine Vermutung.....

.... unser 3.0 Liter Motor ist auch nicht langsamer als ein Ferarri! Ich wusste es!

Ok, wir befinden uns in einer 80er Zone mit vielen Blitzern ;-))).

Nach nur 20 KM und einer Autobahngebühr in Höhe von 1,88 € (Puhh) fahren wir nach Zarautz und suchen den Womo Stellplatz. Der liegt häßlich zwischen Hochhäusern und der Autobahn!

Wir schauen auf dem iPhone nach weiteren Stellplätzen und sehen das es einen Campingplatz gibt. Da fahren wir hin und sehen, nachdem wir immer höher fahren, einen Platz mit einem sagenhaften Blick auf den Ort und die Atlantikküste.

Wir holen unsere Campingstühle raus und setzen uns in die Sonne, die ungetrübt vom Himmel scheint.

Es sind 18°C im Schatten und das ist mehr als wir erwartet hätten.

Später gehen wir noch ein Stück auf dem Strandwanderweg und haben immer wieder tolle Ausblicke.

Stellplatzinfo:

Gran Camping Zarautz, Monte Talai-Mendi, 20800 Zarautz

Gebühren 22,90 € inkl. V+E, Strom 16A und unbegrentztem Wifi

Perfekten Blick auf die Bucht von Zarautz und den atlantischen Ozean.

Wanderweg in den Ort und zum gigantischem Sandstrand ca. 20 Minuten.


Größere Kartenansicht

Igueldo/San Sebastian - Zarautz 21,2 KM

14.12.2013 San Sebastian - Sonne pur!

Heute fahren wir ein Stück weiter ins Baskenland. Den Stellplatz in San Sebastian schauen wir uns an, der ist für einen Besuch der Metrepole sicher gut geeignet.

Aber wir wollen uns auf den Campingplatz Igueldo einbuchen und wundern uns, dass es so steil bergauf geht. Wir haben immer wieder einen tollen Blick auf die Küste und das baskische Bergland.


Der Bus fährt zu jeden halben Stunde runter in den Ort und so sitzten wir um 12:00 Uhr im solchen und sind eine gute halbe Stunde später im Ortskern auf dem Plaza Gipzkoa. (Fahrpreis 1,60 € pro Person)

Wir schauen uns den schönen Strand ....

....  und die Altstadt von San Sebastian an.

Der heilige Sebastian wacht über die Stadt.

Neben diesen bunten Fischerbooten sehen wir auch .....

.... dieses rostige Fahrrad. Schlüssel verloren???

Wir finden hier eine tolle Tapas-Bar und genießen einen Vino Tinto.

Es ist fast windstill, was man angesichts der Wellen nicht vermutet.

An der Bushaltestelle finden wir ein Park vor, der mit vielen Figuren geschmückt ist.

Werbung für Schweinshaxen????

.... nein, hier geht es wohl um das Jesuskind.

Zurück am Platz setzen wir uns in die Sonne.

Anschließend machen wir es uns im Womo gemütlich.

Stellplatzinfo:

Camping Igueldo, Paseo Padre Orkolaga 69, 20008 Donostia/San Sebastian

Gebühren 22,70 € inkl. V+E, Strom (16A) und begrenztem Wifi (100 MB)

Bushaltestelle vor dem Campingplatz, 30 Minuten Fahrt in Zentrum von San Sebastian, Kosten 1,60 € pro Fahrt und Person


Größere Kartenansicht

Hondarribia - San Sebastian 32 KM