10.12.2015 Auf gehts in den Süden

Wir haben heute noch einen wichtigen Termin um 12 Uhr. Um 13 Uhr sind wir zu Hause und dann packen wir die letzten Sachen sowie den Kühlschrankinhalt ins Womo um.

Gegen 14 Uhr ist es dann soweit: Der Winterurlaub 2015/2016 beginnt mit dem Drehen des Zündschlüssels und der Ausfahrt aus der Hofeinfahrt.

Unsere diesjährige Route verläuft völlig anders als sonst; Wir fahren nicht über Luxemburg, sondern nehmen die kürzere Strecke über die A1 und die A45 (Siegerlandlinie), um dann bei Frankfurt Richtung Süden und den Breisgau zu fahren. Nicht ganz, denn um 19 Uhr haben wir keine Lust mehr zu fahren. Es ist trocken und windstill, aber der Nebel wird immer heftiger und so ist auf dem Wohnmobilstellplatz in Ladenburg, südlich von Franfurt Schluß für heute.

Stellplatzinfo:

Wohnmobilstellplatz Ladenburg, Heidelberger Straße 56, 68526 Ladenburg

Stellplatz für 34 Mobile, parzelliertes ebenes Gelände auf Schotter bzw. Schotterrasen, beleuchtet und schön im Grünen gelegen, Bäcker und Pizzeria in 200 Meter, Altstadt in 500 Meter Entfernung.

Gebühren: 10 € pro Mobil und 24 Stunden, Strom 1 € / 2 kWh,

Wasser 1 € / 80 Ltr., W-LAN 0,50 € / Std.

Ibbenbüren - Ladenburg 402 KM

11.12.2015 Heute geht es bis zum Vogelpark

Der Stellplatz von Ladenburg war richtig ruhig. Da es gestern für Fotos zu dunkel war reichen wir heute etwas nach. Obwohl, um 7:30 Uhr haben wir auch kein gutes Fotolicht.

Es gibt hier vor der Rezeptionshütte zwei extralange Stellplätze für "Dickschiffe" über 10 Meter oder Womos mit Anhänger.

Alles ist vorbildlich angelegt und man könnte bestimmt gut mit dem Hund im Grünen "Gassi gehen".

Die Ver- und Entsorgungsstation ist vorbildlich sauber und gut erreichbar.

 

Wir rollen schon gegen 8:00 Uhr vom Stellplatz und überqueren nach gut 1,5 Stunden bei Mulhouse die Grenze nach Frankreich.

Natürlich gibt es auch hier Grenzkontrollen, aber die berüchtigten Staus und Wartezeiten von bis zu zwei Stunden bleiben aus. Am Grenzübergang wird es einspurig und man darf, wo man sonst mit 100 km/h nicht vom Gas gehen musste, nur mit Schrittgeschwindigkeit die Grenze passieren. Wir werden nicht angehalten und dürfen nach kritischen Blicken der Grenzschützer in Frankreich einreisen.

Auf der Gegenseite wird die Einreise nach Deutschland ebenfalls genau kontrolliert. Die Wartezeiten die dabei enstehen finden wir völlig in Ordnung, denn schließlich geht es um unsere Sicherheit!

Joy verpennt fast die ganze Fahrt in der Schlafbox, aber manchmal muss sie sich orientieren und schaut ob Herrchen den richtigen Weg gewählt hat!

Herrchen findet dank der Navi den richtigen Weg und biegt ab Besancon auf die Landstraße ab.

Hier geht es dann bis zum Parkplatz am "Vogelpark" in Villars-les-Dombes über Nationalstraßen ohne nennenswerte Staus weiter.

Vorher fahren wir durch Weinanbaugebiete und tolle Landschaften.

Übrigens ist es heute den ganzen Tag sonnig und trocken!

Gegen 16 Uhr erreichen wir Villars-des-Dombes und kaufen das Nötigste beim dortigen Aldi Markt ein, bevor wir auf den völlig leeren Parkplatz beim Vogelpark den Zündschlüssel aus dem Schloß ziehen.

Wir stehen hier mitten im Naturschutzgebiet mit vielen Seen und toller Natur.

Stellplatzinfo:

Parking Parc des Oiseeaux (warum nicht gleich Vogelpark ;-)) )

RD 1083, 01330 Villars-les-Dombes

Gebührenfreier Stellplatz für >50 Mobile auf dem Parkplatz des Vogelparks.

Im hinteren Bereich Stellplatzmöglichkeiten auf Rasen, vorne auf Asphalt durch Baumreihen getrennt. Dickschiffe und Wohnmobile mit Anhänger haben viel Platz! Von 22 Uhr bis 6 Uhr ist der Parkplatz durch ein Automatiktor von außen geschlossen. Keine V+E, kein Strom, nur ein guter und ruhiger Übernachtungsplatz!

Ladenburg (D) nach Villars-des-Dombes 560 KM

12.12.2015 Sonne pur bis zum Mittelmeer

Am Abend kommen noch drei weitere Wohnmobile, so dass wir nicht alleine am Vogelpark stehen. Da wir im hinteren befestigten Bereich des Parkplatzes stehen, hören wir nichts von der Straße. Also wenn es von der Etappe passt, ist dieser Parkplatz für eine Übernachtung ideal!

Die Sonne weckt uns und die vielen Vögel fangen an zu zwitschern.

Der Vogelpark ist im Winter leider geschlossen. Wer ab Mitte März hier herkommt, sollte sich ein Besuch gönnen, denn es muss sich wirklich lohnen!

Eine von vielen Mautstationen.

Punkto Maut: Ein Anhänger kostet in Frankreich nichts extra und das Gewicht wird nicht gemessen. Wir rutschen trotz 4,5 Tonnen in die Klasse 2 und sind damit gut zufrieden, denn unsere Freunde, die wir morgen treffen, haben zwar einen 3,5 Tonner mit Anhänger, kommen aber mit dem Alkoven auf 3,11 Meter Gesamthöhe. Damit rutschen sie auf Klasse 4, was leider mehr als das doppelte an Maut bedeutet.

Wir haben von Lyon bis Narbonne 53,40 € bezahlt. Auch viel, aber wenn wir ohne Maut gefahren wären, hätten wir wesentlich mehr Zeit benötigt. Viel mehr Diesel und an die Bremsen und die Kupplung möchte ich angesichts der tausend Kreisel, Ortsdurchfahrten und Schweller gar nicht denken.

Es lohnt sich nicht!! Aber das soll und muss jeder selber entscheiden!

Gegen 15 Uhr sehen wir die Altstadt von Gruissan, leider mit Wolken, aber es ist windstill, was für diese Region eher selten ist. Die Sonne hat sich kurz vor unserem Tagesziel verzogen, aber es ist mit 16 Grad nicht kalt.

Wie ist es zu Hause? Reden wir nicht darüber ;-).

Der Stellplatz in Gruissan ist mit über 60 Mobilen gut besucht, aber bei weitem nicht voll und so können wir uns am Rand einen schönen Platz für unser Gespann aussuchen. Überhaupt stehen hier sehr viele Wohnmobile mit Auto "im Gepäck". Nicht wenige erreichen eine Gesamtlänge von 16 Metern, was für diesen Platz kein Problem bedeutet.

Einige haben sich hier für längere Zeit eingerichtet ...

... und kurzerhand den Smartanhänger in eine geschützte Terrasse umgewandelt. Gute Idee!

Stellplatzinfo:

Aire des 4 Vents, Quai de la Tramontane, F-11430 Gruissan

Gebührenpflichtiger (im Sommer), gebührenfreier (im Winter) Stellplatz für ca. 150 Mobile auf geschotterten, ebenem Untergrund direkt am Hafen von Gruissan. Gebühren von Mitte Februar bis Oktober 8,50 €, V+E kostenfrei (auch im Winter), Strand direkt, Ort in 300 Meter, Altstadtberg in 600 Meter Entfernung. Von der Autobahn Richtung oder von Spanien in 13 KM Entfernung. Für uns, gerade mit Anhänger, ideal für einen Zwischenstopp!

Villars-des-Dombes nach Gruissan 443 KM

13.12.2015 Quer durch Catalonien bis zum Spätzle Fritz

Windstill auf dem Stellplatz der 4 Winde in Gruissan, das haben wir noch nicht erlebt! Normalerweise ist es im Winter hier oft schwierig die Sat-Schüssel über Nacht aufgestellt zu lassen und die Segelschiffe lassen ihre Leinen an den Masten klappern. Heute ... nichts, gespenstische Ruhe wie nie zuvor. Uns war es recht!

Gegen 9:30 Uhr rollen wir zur Ver- und Entsorgungsstation und Richtung Autobahn nach Narbonne. Hier tanken wir für 99,9 Cent / Ltr. Diesel den Tank randvoll.

An der spanischen Grenze bildet sich ein kleiner Stau, denn es geht von drei Spuren auf zwei, später nur auf eine Fahrbahn. Wir werden über einen Parkplatz geleitet und müssen zwischen vielen Pylonen mit Schrittgeschwindigkeit und unter Argusaugen der Polizei die Grenze passieren. Einige werden herausgewunken, doch wir dürfen weiter fahren. Gott sei Dank habe ich mich heute morgen gründlich rasiert;-).

Kein schönes Bild, denn die Sonne blendet!

Spanien begrüßt uns mit einem wolkenlosen Himmel und 17° C Wärme.

Wir umfahren Barcelona und treffen kurz vor unserem Tagesziel unsere Freunde Martina & Gerd mit denen wir dann die letzten 50 KM bis zum ...

Stellplatz beim Spätzle Fritz zusammen fahren, wo wir gegen 15 Uhr ankommen.

Die Mandarinenplantagen sind eigentlich abgeerntet, aber es laden noch viele der süßen Früchte zum Pflücken ein. Die sind echt lecker und haben viel mehr Geschmack und Aroma als die, die es bei uns im Supermarkt gibt!

Stellplatzinfo:

Restaurant Spätzle Fritz, Planes del Reine, ES-12510 San Rafael del Rio

Gebührenfreier Stellplatz für ca. 40 Mobile in den Orangenhainen, Einkehr obligatorisch! Strom: 4,00 €, V+E: 4,00 €

Ohne Einkehr werden 8,00 € Stellplatzgebühren berechnet.

Der nächste Ort, weitere Gaststätten oder Einkaufsmöglichkeiten sind nicht fußläufig erreichbar. Als Übernachtungsplatz ist er jedoch ideal und wird entsprechend viel genutzt.

Auch für "Dickschiffe" und Gespanne gut geeignet!

Gruissan - San Rafael del Rio 477 KM

14.12.2015 Das letzte Stück nach Calpe

Das Essen war wie immer gut beim Spätzle Fritz. Nicht unbedingt günstig, aber super lecker und wenn man die gesparten Stellplatzgebühren einrechnet, ist der Preis im normalen Rahmen.

Um 10 Uhr rollen wir vom Platz und gehen die letzten knapp 300 KM zu unserem Ziel an.

So gut wie Joy kann keiner von uns reisen! Ein bisschen schlafen, zwischendurch mal recken und strecken, dann wieder ne Runde schlafen ZZzzzz...

Provinz Valencia, .... jetzt dauert es nicht mehr lange ....

.... und wir können uns auf unseren Eckplatz einrichten.

Stellplatzinfo:

Mediterraneo Camper Area, Partida Colari, ES-03710 Calpe

Stellplatz für 75 Mobile auf parzellierten und geschotterten Untergrund,

Sanitärhaus mit Duschen und Toiletten, Entsorgung, Wasser auf den Stellplätzen, kostenfreien WLAN an der Rezeption, kostenpflichtiges Internet auf dem gesamten Platz. Sehr günstige Bar. Aldi in 100 Meter, andere Supermärkte in 500 Meter Entfernung. Strandpromenade ca. 500 Meter.

Viele Restaurants in direkter Nähe, eingezäunter Hundeauslaufplatz mit Agility Geräten in 200 Meter Entfernung.

Gebühren: 9,00 € bzw. 11,00 € für einen extra großen Platz inkl. 5 Kwh Strom pro Tag.

San Rafeal del Rio (Spätzle Fritz) - Calpe 296 KM