Spanien, wir kommen!

 

Der Wind hat heute morgen nachgelassen, so dass der Weiterreise nichts im Wege steht!

 

Ca. 100 Km und wir erreichen die spanische Grenze. Es wird immer sonniger, aber der Wind ist auch immer noch unser Begleiter. Nicht ganz so heftig wie gestern, aber mit nervigen Böen.

Die Berge der Pyrenäen sind immer in Sichtweite und die Gipfel schneebedeckt.

 

Bei Tarragona verlassen wir die Autobahn und fahren an der Küstenstrasse entlang, auf der Suche nach einem schönen Übernachtungsplatz.

 

Nach weiteren 60 KM ist ein bekannter Platz vom "Spätzle Fritz". Ein deutscher Gastwirt, der für seine Gäste einen großen Wohnmobilplatz angelegt hat.

Auf dem Weg dorthin fahren wir durch endlose Orangen- und Zitronenplantagen, deren Früchte fast reif sind.

 

Abends kehren wir ins Gasthaus ein und treffen weitere deutsche Wohnmobilisten. Wir essen gut und kommen mit den Anderen ins Gespräch. Es sind teilweise Langzeiturlauber, die für meherere Monate in den Süden fahren um zu überwintern.

 

Reife Früchte sind bereits auf den Boden gefallen.