Weihnachten ist vorbei!

 

Selten, nein......nie, hatten wir zu Weihnachten so ein Wetter!

 

Heute bleiben wir noch hier. Wir wandern in die Altstadt und anschließend an die dortige Strandpromenade, die wir in dieser Richtung noch nicht kennen. Bei einem Cappuchino lernen wir eine Dame kennen, die hier eine Eigentumswohnung bewohnt. Sie fliegt immer zum nahen Flugplatz in Alicante und verbringt den Winter mit ihren zwei Pudeln hier im Süden.

Wir wandern endlang der Promenade und finden.........

.......seltsame, von Menschenhand geformte quadradische Becken....

......was macht das für einen Sinn? Badebecken? Nein......viel besser:

 

Im 18. Jahrhundert gab es noch keinen Kühlschrank, geschweige denn eine Gefriertruhe. Also hatte ein genialer Zeitgenosse die Idee, Becken in das Ufergestein zu schlagen, um darin Fische zu halten.

So hatten die Bewohner von Calpe das ganze Jahr frischen Fisch!!

Ab Mittag wird der schäfchenwolken behangene Himmel wieder richtig wolkenfrei und es ist im Windschatten vorm Womo richtig schön.

 

Dann kommen plötzlich pechschwarze Wolken auf und es fängt doch tatsächlich an zu regnen, zwar nur für 15 Minuten. aber immerhin der erste Regen in Spanien, hoffentlich der Letzte! So schnell, wie die Wolken kamen, waren sie auch schon wieder weg.

 

Morgen werden wir aber doch weiter in Süden fahren. Wir haben sehr gute Tipps von Andre ( www.amumot.de ) bekommen und wissen jetzt, wo wir hinfahren sollten!