Tschüss Calpe - Heute geht's ein Stück nordwärts, bis nach Penìscola

Soviel vorweg, falls wir heute nicht mehr viel einstellen liegt es daran, dass es auf dem Platz in La Volta "rappelvoll" ist, anscheinend jeder "surft" und es offensichtlich ein technisches Problem gibt.

Also, quasi wie mit einem "Akustikkoppler". Den werden >99 % von Euch nicht mehr kennen.

Das Internet gab es nicht wie heute und man musste den Standardtelefonhörer, "es gab kein anderes Telefon, als dass graue von der Deutschen Post" in eine Hör- und Mikrofonmuschel stecken.

Mit viel Glück kam man auf die ersten Server der Universitäten in Hannover oder Köln und für die Übertragung eines Satzes musste man schon mal eine halbe Stunde warten. "Genial!!"

So "Superschnell" ist es heute hier ungefähr;-((.

Ich werde es mal versuchen!.

Also, mal von vorne:

Den Smart haben wir gestern schon verladen, obwohl... das ist in einer knappen Vietelstunde wirklich erledigt.

Wir fahren mit dem Wohnmobil erst zur Ver- und Entsorgungsstation und dann hängen wir unser "Beiboot" an.

Natürlich verabschieden wir uns von den lieben Nachbarn, die beim Anhängen helfen. "Ganz viel Spaß noch ... Ihr habt ja alle noch sehr viel Zeit (..Neid!)

Die von Wolfgang (Meli & Wolfgang, http://wohnmobilleben.jimdo.com/) montierte iPad Halterung ist Klasse, da sich jetzt nirgendwo mehr etwas spiegelt. Außerdem schränkt die Halterung das Sichtfeld nicht mehr ein.

Bei Valencia halten wir noch beim "Decathlon" an. Wir haben einer lieben Person noch versprochen, etwas mitzubringen. Jetzt mal keine Werbung, aber die Westen, Jacken und Co sind unschlagbar preiswert und wirklich gut!

Edi geht einkaufen und ich bewache Hund und Gespann. Es gibt Orte, da sollte man das besser machen.

Ab Valencia fahren wir über die A7, die meistens unweit der AP7 verläuft, aber kostenfrei befahrbar ist. Warum das so ist? Keine Ahnung!

Irgendwann endet die kostenfreie Autobahn und es geht über eine gut ausgebaute Landstrasse. Keine Orte, keine Kreisverkehre und keine Gebühren!

Jeder der unsere Seite kennt, weiß, dass wir lieber Autobahngebühren zahlen, als durch geschätzte tausend Kreisel und Ortschaften rollen. Es rechnet sich einfach nicht. Mehrverbrauch, Materialbeanspruchung und man benötigt viel mehr Zeit, die wir leider nicht haben ;-(.

Diese Strecke ohne Gebühren lohnt sich aber wirklich!

Trotz Pausen und "Einkaufsstop" rollen wir um 14:30 Uhr auf dem Stellplatz "La Volta" ein. Wir waren auf der Hinreise schon einmal hier und es hat uns gut gefallen.

Es sind heute nur noch 3-4 Plätze frei, aber wir haben Glück, denn wir erwischen einen schönen Platz am Rand. Schnell den Smart vom Anhänger, parken wir diesen in eine Nische, wo bereits ein anderer Anhänger steht, und schon stehen wir und genießen die Sonne.

Wir fahren aber noch kurz nach Benicarlo und zum dortigen Lidl um unsere Vorräte aufzufüllen.

Wir sind gerade wieder mit den Einkäufen am Platz, da sehen wir ein "bekanntes" Wohnmobil. Amumot, sprich Andre, Meli und Max sind angekommen und haben so gerade noch einen Notplatz neben der Rezeption ergattern können. Morgen werden sie sicher einen schöneren und sonnigeren Platz bekommen, denn Fluktuation ist auf so einem Platz immer. Am Besten man reist bis kurz nach Mittag an; Dann hat man die größten Chancen, auch auf begehrten Plätzen einen Stellplatz zu finden. Aber das geht halt nicht immer.

Wir setzen uns mit Andre & Meli noch ein wenig in unser Womo und plaudern. Übrigens, deren Internetseite und auch den wirklich guten Online Shop findet ihr unter "www.amumot.de".


Größere Kartenansicht

Calpe - Peníscola 285 KM