Tschüss Spanien - aber noch nicht "Tschüss Mittelmeer" - Gruissan / Frankreich

Wir wären heute noch gerne in dem wunderschönen "Roses" geblieben, aber die Pflicht ruft und so geht es weiter nordwärts. Bald erreichen wir die Grenze nach Frankreich und bleiben bis Narbonne auf der Autobahn.

13 Km entfernt sind wir am Stellplatz in Gruissan, den wir auf dem Hinweg auch schon besucht haben.

Es geht hier im Winter eigentlich immer ein aus den Bergen kommender, starker Wind. Auf der Hinfahrt hatten wir Glück und auch heute ist es zwar windig, aber längst nicht so, wie wir es kennen.

Im Windschatten genießen wir zwei Stunden die Sonne und gehen dann in den Ort.

Wir kommen am schönen Jachthafen vorbei ....

... und dann geht es höher in die Altstadt ...

.... die im Mittelalter von einer Festung bewacht wurde. Die Ruine steht noch und man kann sie besichtigen.

Von hier oben hat man eine tolle Aussicht auf den ursprünglichen Ort und den Jachthafen.

Kleine Holzboote dümpeln im kribbeligen Wasser.

Bloß keine schlafenden Hunde wecken ....

... aber so leise kann man sich nicht vorbeischleichen. Sie sind aber ganz lieb!

Jetzt geht es wieder zum Womo und wir setzen uns mit Dustin noch kurz in die Sonne.

Dustin wird wegen dem kühlen Wind zugedeckt ....

.... und schleicht sich irgendwann klammheimlich mit der Decke davon. Weit kommt er aber nicht, denn er ist natürlich angeleint :-).


Größere Kartenansicht

Roses (ES) - Gruissan (F) 160 KM