Fast quer durch Frankreich bis Gruissan

Es regnet noch fast die ganze Nacht in Charmes. Gegen 5:00 Uhr hört der Dauerregen auf und geht in Regenschauer über. Bis zur Abfahrt um 09:30 Uhr fahren wir weiter und jetzt überwiegen die trockenen Phasen.

Wir fahren auf die kostenpflichtige Autobahn bis kurz vor Lyon. In einem Vorort gibt es einen L'Eleclerc Supermarkt mit einer günstigen Tankstelle. Hier kostet der Liter Diesel 1,30 €. Zwar nicht so günstig, wie in Luxemburg, aber doch schon ein guter Kurs gegenüber 1,52 € auf der Autobahn. Abfahren lohnt sich da immer!

Direkt neben der Tankstelle gibt es eine SB Waschanlage und da es ab hier nur noch sonnig und trocken bleiben soll wird das komplette Gespann erst einmal gewaschen. Der Smart ist plötzlich wieder schwarz statt Salzgrau ;-) und die Klappen und Türgriffe vom Womo kann man auch wieder anfassen!

Treue Leser unser Homepage wissen, dass wir am Tag nur 200 km bis 300 km fahren möchten.

Das schöne Wetter treibt uns aber irgendwie an. Wir wollen in den sonnigen Süden und die Autobahn ist am heutigen Samstag auch nicht voll!

Statt des geplanten Stops kurz südlich von Lyon, rauschen wir bis ans Mittelmeer weiter und erreichen gegen 20:00 Uhr Gruissan. Den Platz kennen wir bereits vom letzten Jahr. Hier gibt es eine Menge Platz und man steht auf einer Landzunge mit toller Aussicht auf die Meeresbucht.

Als Navi dient dieses Mal unser iPad. Die Halterung ist kurz vor dem Urlaub für 19,00 €  geliefert worden und die Bildschirmgröße ist für das Womo doch erheblich besser als beim iPhone.

Selbst die Mautstationen sind heute nicht belagert....

....und auf der Autobahn herrscht gähnende Leere!

Unser fast 16 jähriger Dustin ist natürlich angeschnallt;-). Er hat es am Besten: In einer Decke eingekuschelt verschläft er den Großteil der Fahrt. Zwischendurch schaut er aber auch interessiert aus dem "Wohnzimmerfenster".

Einfahrt zum Stellplatz in Gruissan.


Größere Kartenansicht

Charmes - Gruissan 787 KM