Ein sonniger Tag in Albir, Altea und an der Strandpromenade

Als wir nach dem Aufwachen aus dem Fenster schauen, sieht es so aus; Im Tal hängt dichter Nebel, aber darüber kann man schon erahnen das der Dunst sich verziehen wird, sobald die Sonne die Oberhand gewinnt.

Nach einem Kaffee fahren wir nach Albir. Hier ist Sonntags Markt und der soll sehenswert sein.

Bereits einige Kilometer vom Stellplatz entfernt hat die Sonne es geschafft den Dunst aufzulösen. So wird es heute auch bleiben!

Als wir an der Strandpromenade von Altea nach Albir rollen sehen wir, dass der Boden frisch "gewischt" wurde! Kein Scherz: Das haben wir im vergangenen Jahr schon mal gesehen. Der Boden wird feucht gereinigt!

Wir parken den Smart an einer Seitenstrasse und gehen zum Markt.

Hier gibt es so ziemlich alles. Von Klamotten und Schuhen bis hin zu Obst und Gemüse.....

... Nüsse und getrocknete Früchte ....

.... Weihnachssterne, wie passend ;-) ..

... und wirklich alle anderen Dinge die man jetzt gebrauchen kann.

Verhungern und verdursten muss man hier natürlich auch nicht.

Der Nachwuchs steht schon in den Startlöchern. Das wird bestimmt mal die Starverkäuferin vom Lederstand!

Auf dem Weg nach Altea ist die Promenade schon wieder gewischt worden, oder sieht die immer noch so glänzend aus?

Wir fahren in die Alststadt von Altea, die wunderschön auf einem Berg liegt. Die Gassen werden immer enger und wir sehen ein Schild mit dem Hinweis, dass man hier nicht herfahren darf und der Bereich videoüberwacht ist!

Hoffentlich bekommen wir nicht einen Strafzettel nach Hause geschickt, denn zum Wenden habe ich keine Lust!

Wir schleichen uns aus dem Ort, werden zumindest nicht "inflagranti" erwischt und fahren durch schöne Orangenplantagen wieder zum Strand runter.

Wir kennen eine Strandbar in Altea, wo man in der Zeit von 10:oo Uhr bis 13:oo Uhr Getränke (vom Kaffee, Vino und Bier) sowie kleine Speisen für einen (1) Euro bekommt.

Auf dem Weg nach Calpe entdecken wir noch diesen schönen Hafen, wo kleinere ....

.... und größere Jachten vor sich hin "dümpeln".

Kurz vor Calpe geht es rechts einen Aussichtsberg hoch. Von oben hat man eine schöne Aussicht auf die südliche Bucht von Calpe und auf den Hausberg (Penon de Ifach).

Zurück am Stellplatz gehen wir mit unseren Womo Nachbarn Bärbel & Harald sowie deren Hündin "Rosi" zum Strand.

Seit bereits einer Stunde dreht sich eine Wolke um den Hausberg....

.... und sie dreht sich auch noch in den nächsten Stunden um den Berg. (Maya - Weltuntergang?)

Rosi hat mächtig Spaß wenn Frauchen und Herrchen einen Ball am Strand werfen.

Wir genießen heiße und kalte Getränke an einer Strandbar und schauen den Kitesurfern zu....

.... die heute perfekte Windbedingungen vorfinden.

Die "versandete" Rosi muss jetzt erst einmal eine kalte Stranddusche über sich ergehen lassen.

Die Wolke umrundet immer noch den Berg!