X-mas oder x - das war wohl nix :-).

Damit meinen wir das Wetter, dass so schön an Weihnachten werden sollte!

 

Naja, so schlecht war es dann auch wieder nicht; Eine Jacke konnte man aber gut an haben und wenn wir das Wetter in der 2000 KM entfernten Heimat sehen, ist das hier immer noch purer Luxus. Aber eben nicht die gemeldeten warmen Temparaturen!

Aber jetzt erst einmal das Wichtigste: Wir wünschen Euch "Frohe Weihnachten"

Also, erst mal von vorne:

Als wir heute wach werden, scheint nicht, wie sonst, die Sonne ins Wohnmobil. Es erinnert eher an einen nebeligen Herbsttag, aber das wird schon!

Als sich der Hochnebel immer mehr lichtet, gehen wir mit unseren Nachbarn, Bärbel, Harald und Hündin Rosi zu der 1 Euro Kaffeebar an den StrandBei "Latte Macchiato" schafft es die Sonne doch tatsächlich, sich durch den Dunst zu kämpfen.

Auf dem Rückweg kämpft sich doch glatt ein Mann durch die Wellen und springt beherzt ins Meer. Brrr, das wäre uns eindeutig viel zu kalt!

Wir haben keine Fotos am Strand machen können, weil das Akku vom Fotoapparat komplett leer ist. Schade!

Nachmittags, eine dünne Jacke müssen wir wegen dem kühlen Wind anziehen,  gehen wir mit unserem "Opa" Dustin die nähere Umgebung erkunden und sehen in einem Garten diese großen Yuccapalmen.

Das Grundstück wird von einem "Security Team" bewacht. Da wird keiner freiwillig über den Zaun klettern ;-O.

Wir kommen an einer Clementinen Plantage vorbei. Hier kann man die leckeren Früchte ganz frisch geflückt kaufen.

Wir haben die Clementinen bei unseren Nachbarn probiert. Wirklich gut!

Ein kleines Stück weiter sehen wir das Steak Restaurant "El Toro" und sind von der tollen Deko begeistert.

Auf dem Rückweg zum Wohnmobil blinzelt der Mond durch die Palmen.

Als wir gegen Abend aus dem Wohnmobil kommen, werden wir bei den Nachbarn von "Rosi" begrüßt.