Sonne pur, ein wenig Bastelarbeit, Drohne fliegen und relaxen!

Da ich mich gestern geärgert habe, dass ich das Licht der aufgehenden Sonne nicht für Luftaufnahmen genutzt habe, mache ich es heute anders.

Um 8:30 Uhr blinzelt die Sonne durch das Womo Fenster, also raus!

Es sind einige schöne Aufnahmen entstanden und zum Nachmittag bin ich mit José, dem Stellplatzbetreiber, verabredet, um Fotos von der Bergseite aufzunehmen. Er möchte für seine Hompage Fotos haben, die im Hintergrund vom Stellplatz das Meer, die Lagune und den Penon de Ifach zeigen.

Da das Wetter richtig toll ist, wollen wir heute einen Ausflug nach Benidorm machen. Wir ändern aber schnell diesen Plan auf morgen, da unser Womo Nachbar Wolfgang, ihr findet die Homepage von Meli & Wolfgang über dem Reiter "befreundete Internetseiten", uns angeboten hat, unsere Aufbautür richtig einzustellen. Dieses Angebot nehmen wir natürlich an, Benidorm ist morgen auch noch da.

Zunächst wird die Aufbau- und Fliegenschutztür komplett ausgebaut. Wolfgang fährt dann mit Wolfgang ;-O zum Baumarkt, um noch Ersatzteile zu holen.

Es wird gebohrt, gefeilt und geschraubt, bis sich das Ergebnis mehr als nur sehen lassen kann. Beide Türen gehen leicht ins Schloss und die Spaltmaße sind absolut gleichmäßig. Super Arbeit!

Dustin denkt sich: Laß die mal arbeiten. Ich besuche mal die hübsche Nachbarin, deren Frauchen und Herrchen haben doch immer wieder leckere Dinge auf dem Tisch!

Wolfgang bringt die Navi Halterung für das iPad noch an.

Das iPad sitzt jetzt ruckelfrei und ist gut positioniert! Wir hatten auch immer Bedenken, dass das iPad mit der Scheibenhalterung bei heftigen Erschütterungen hält. Außerdem hat es immer ein wenig das Sichtfeld nach links eingeschränkt. Jetzt stört es nicht mehr ;-). Klasse, wir freuen uns! Vielen Dank für die Hilfe!!

Edi bruzzelt anschließend für alle leckere Apfelpfannkuchen und danach gehe ich mit José ein Stück die Strassen hoch um die versprochenen Fotos mit der Flugdrohne aufzunehmen.

Blick von Westen.

Blick von Norden - nah ...

... ein wenig weiter...

.... noch ein wenig weiter....

... und noch einmal weiter und höher.


Ich könnte wesentlich höher fliegen, aber wir befinden uns hier in einer stark bebauten Siedlung und so ist mir das Risiko zu groß, dass die Drohne hinter irgendwelchen Mauern verschwindet!